startseite > beobachten > video

Der Fall des schrumpfenden Kabeljaus

Dokumentarfilm
8mn 11s

Downloads

Synopsis

Über viele Jahre hinweg haben Norwegische Fischer Kabeljau aus dem Meer gefangen. In der Regel wird mit Netzen gefischt, die die großen Fische fangen und den kleinen ermöglichen zu entkommen. Eines Tages jedoch begannen die großen Fische zu verschwinden, was sehr schlecht für die Fischindustrie ist. Wissenschaftler versuchen herauszufinden was geschieht. Haben sich die Fische hin zu einer kleineren Größe entwickelt, um den Fischernetzen entkommen zu können? Ist Evolution schlecht für das Geschäft?

Impressum

Regie: Brant Backlund, Robert Sigl & Marion Hartl - Drehbuch: Lawrence Martin, Brant Backlund & Pleuni Pennings - Kamera: Brant Backlund, Robert Sigl & Aashild Thorsen - Schnitt:  Lawrence Martin - Schnittassistenz & Animation: Kerstin Feurle - Illustrationen: Anna Jreisat - Technische Leitung: Robert Sigl - Stimmen: Catherine Creux, Werner Kolk & Florian Schneider - Deutsche Übersetzung: Kerstin Feurle - Deutsche Fassung: Virginie Hericourt, Yannick Mahé & François Meslin (CNDP) - Ton: Paul Darling & Marie-Odile Dupont - Musik: JimmyG - Ausführende Produzentin: Pleuni Pennings - Produktion: LMU München (2010)

Wissenschaftlicher Experte

Mikko Heino

Mikko Heino

Universität Bergen, Norwegen
Evolutionsbiologie

«Kabeljaubestände sind eine für den Menschen sehr wertvolle Ressource, und es ist wichtig sicherzustellen, dass wir nachhaltig mit ihr umgehen, sowohl in ökologischer, als auch in evolutionärer Hinsicht. Aufgrund einer langen Tradition akribischer Datenerfassung, bietet der Kabeljaufang zugleich eine wunderbare Gelegenheit Evolution in freier Wildbahn zu erforschen.»

Projektpartner

Canopé Ludwig Maximilians Universität München Centre National de la Recherche Scientifique Westfälische Wilhelms Universität Münster