startseite > beobachten > video

Mutationen - Selektion: Bakterien bilden Resistenzen

Zeichentrickfilm
5mn 04s

Downloads

Synopsis

Eine junge Assistenzärztin bietet uns eine lehrreiche Einführung in die Grundprinzipien der Evolution. Mutationen verursachen Veränderungen im Gen-Gut der Lebewesen. So kann eine Bakterie Resistenzen gegen Antibiotika entwickeln und in Anwesenheit des Medikaments als einzige überleben. Sie vervielfältigt sich, breitet sich aus und bereitet den Medizinern so einiges Kopfzerbrechen. 

Im offiziellen Wettbewerb beim Internationalen Filmfestival "ImagéSanté 2010", "Science Film Festival Thailand 2010" und "Imagine Science Film Festival 2010". 
Finalist beim "International Science & Engineering Visualization Challenge 2009" und "SCINEMA 2010".

Impressum

Regie: Yannick Mahé - Drehbuch: Gilles Macagno & Yannick Mahé - Illustrationen: Gilles Macagno - Animation: Jean Rubak & Amélie Compain - Animationsassistenten: Jumi Yoon, Arnaud Bertuzzi, Nicolas Comte & Jessye Jakoby-Koaly - Stimmen: Aurélie Youlia & Florian Schneider - Sound design: Gérard Labady - Tonmix: Marie-Odile Dupont - Schnitt: Yannick Mahé - Produktion: CNDP (2009)

Wissenschaftlicher Experte

Michel Raymond

Michel Raymond

Institut des Sciences de l’Evolution, Université Montpellier II/CNRS, Frankreich
Anpassungsgenetik, Evolutionsbiologie des Menschen

« Im Laufe des letzten Jahrhunderts wurden wir Zeuge des triumphalen Durchbruchs der Evolutionsbiologie als Konzept zur Erklärung des Lebens. Diesen Erfolg haben wir der darwinistischen Evolution zu verdanken, die auf der natürlichen Selektion beruht und der zentrale Prozess ist, der die Lebewesen formt. Nur Studien, die auf dieser Theorie beruhen, ermöglichen es die Biologie zu verstehen. Resistenzen von Bakterien, Unkraut, Insekten, Pilzen usw. gegen Antibiotika, Herbizide, Insektizide, Fungizide usw. sind einfache Beispiele der natürlichen Auslese. Die natürliche Selektion kommt dann ins Spiel, wenn Variationen vererbt werden und mit einer differentiellen Reproduktion gekoppelt sind: Merkmale, die genetisch bestimmt sind, erfüllen diese Bedingungen, aber auch vielerlei kulturelle Eigenschaften. Die Evolutionsbiologie kann uns also einiges über den Menschen und seine seltsamen Verhaltensmuster erzählen...»

Projektpartner

Canopé Ludwig Maximilians Universität München Centre National de la Recherche Scientifique Westfälische Wilhelms Universität Münster